Virgen

Die Gemeinde Virgen ist ein südlich des Alpenhauptkammes gelegener osttiroler Luftkurort, dessen Ortskern auf eine Höhe von 1194 m liegt. Mit 2200 EinwohnerInnen (2010) ist Virgen die fünftgrößte Gemeinde Osttirols. Wirtschaftlich sind Tourismus und Landwirtschaft für Virgen prägend, ein großer Teil der arbeitenden Bevölkerung pendelt täglich zu ihren Arbeitsplätzen außerhalb der Gemeinde.

Anpassung an den Klimawandel ist für Virgen aus mehreren Gründen relevant: Die Haupteinnahmequellen der Gemeinde (Landwirtschaft und Tourismus) hängen vom einzigartigen Naturkapital (Virgen ist als „sonniges Plätzchen“ klimatisch begünstigt) ab. Klimatisch und topographisch ist Virgen gegenüber den Konsequenzen des Klimawandels besonders exponiert.

Auswirkungen des Klimawandels auf Virgen

Zu den möglichen Auswirkungen des Klimawandels gehören u.a.

  • Häufigere Starkregenereignisse begünstigen die Entstehung von lokalen Überschwemmungen, Murgängen und Hangrutschungen und gefährden das Siedlungsgebiet und landwirtschaftliche Flächen
  • Gletscherrückgang und schmelzender Permafrost können vermehrt zu Hanginstabilitäten und Massenbewegungen wie Rutschungen, Muren oder Sturzprozessen führen und die alpine touristische Infrastruktur (Pfade, Schutzhütten) gefährden.
  • Vermehrtes Auftreten von Trockenperioden kann die landwirtschaftliche Produktion beeinträchtigen
  • Fehlende Schneesicherheit in den Wintermonaten

Weiterlesen:

Gemeinde Virgen
A-9972 Virgen
Virgen 38
Tel.: +43 (0) 48 74 / 52 02
Fax: +43 (0) 48 74 / 52 02 17
e-mail: gemeinde@virgen.at